We make your dreams come true
Your needs are our first priority

Cape Coral

Cape Coral ist eine noch junge Stadt. Die ersten Häuser wurden 1958 erbaut. Dank einer aktiven Werbekampagne wuchs sie schnell und ist heute eine pulsierende Kommune in Südwest Florida. Wassersport, Fischen, Tennis- und Golfplätze sowie nahegelegene Strände bieten eine hohe Lebensqualität. Mit mehr als 400 Meilen (640 km) Kanälen und Wasserstraßen, teils mit Zugang zum Golf von Mexiko, ist sie besonders attraktiv für Bootsliebhaber.  

Weitere Informationen über Cape Coral finden Sie hier

7 Bootstouren in Florida

1. Kajak oder Stehpaddeln? Hauptsache, raus auf’s Wasser! Das fängt ja gut an, denn du hast die Wahl: Die abwechslungsreiche Wasserwelt rund um Fort Myers macht es möglich, die Natur sowohl beim Kajakfahren als auch beim Stehpaddeln zu entdecken. Stand up Paddeling zählt zu den Trendsportarten in Florida; neben klassischen Erkundungstouren werden auch nächtliche „Ausfahrten“ und Yoga auf dem Board angeboten. Doch ganz gleich, ob du sitzend oder stehend über das Wasser gleiten möchtest: Für beide Sportdisziplinen findest du diverse Schulen und Ausrüsterstationen in und um Fort Myers, warum also nicht einfach mal beides ausprobieren?

2. Auf den Spuren der Calusa – im Kajak auf den Great Calusa Blue Way Paddelweg
Er ist zweifelsohne der älteste Wasserweg der Region – der Great Calusa Blue Way. Bereits vor vielen hundert Jahren nutzten die Calusa, ein inzwischen ausgestorbenes indogenes Volk, die sich auf 300 Kilometer verzweigenden Gewässerwege zwischen Cayo Costa und Bonita Springs. Auf dieser Route kommst du als geübter Paddler ebenso auf deine Kosten wie als Anfänger: Die Wasser sind ruhig und es gibt viel zu sehen während der Fahrt, zum Beispiel die faszinierenden Mangrovenwälder und eine einzigartige Tierwelt, darunter Seekühe, Alligatoren und viele Vogelarten.

3. Romantik pur beim Sunset-Cruise
Warum eigentlich immer nur tagsüber auf dem Wasser sein? Genau! In Fort Myers lockt das Meer nämlich von morgens bis abends. Und so könnte der Abschluss eines tollen Urlaubstages aussehen: Wenn sich der Horizont orange färbt und die Sonne die Wellen in goldenes Licht taucht, wird es Zeit an Bord zu gehen und einen romantischen Sunset-Cruise zu unternehmen. Während das Boot ruhig seinen Kurs fährt, kannst du Delphine und Vögel beobachten – oder einfach nur deinen Schatz in den Arm nehmen und zusehen, wie die Sonne als glutroter Ball langsam im Meer versinkt.

4. Tagesausflug: mit dem Expressboot nach Key West. Morgens hin, abends zurück: Der Key West Express pendelt ganzjährig zwischen Fort Myers und dem Westende Floridas. Die Reisedauer für eine Strecke beträgt ca. 3,5 Stunden – du hast also schön viel Zeit zum Bummeln, wenn du gegen Mittag die äußerste Spitze der Keys erreichst. Zu den Must Sees zählen das historische Stadtviertel, das Ernest Hemmingway House und die Landmarke „90 Miles to Cuba“, die den südlichsten Festlandpunkt der USA markiert. Ein kleiner Kniff, denn die Keys sind auch über den Highway 1 erreichbar. Wer Wasser und Bootsfahrten mag, wird aber eine Reise mit der Fähre vorziehen.

5. Zum Nichtstun nach Cabbage Key
Wie wäre es denn mal mit „ganz weit weg von allem“? Da haben wir was für dich – Cabbage Key. Die kleine Insel ist nur per Boot erreichbar und punktet mit absoluter Ruhe und einer bemerkenswerten Fauna, darunter Meeresschildkröten, Seeotter und Delphine. Hier wird das „alte Florida“ zelebriert, was nicht weniger heißt als: Du kannst hier wunderbar abhängen und einfach mal nichts tun. Die Hauptattraktion ist unbestritten das Restaurant von Cabbage Key. Seit mehr als 60 Jahren kleben die Gäste signierte 1-Dollar-Scheine an die Wände – oder dorthin, wo gerade Platz ist.

6. Augen auf beim Wildlife-Cruise
Du kannst von der faszinierenden Wassertierwelt nicht genug bekommen? Kein Problem! Die ersten Wildlife-Cruises starten bereits am frühen Morgen, die letzten bei Sonnenuntergang. Du hast also reichlich Zeit, um neben Delphinen und Seekühen auch kleinere, ebenso interessante Meeresbewohner wie Seepferdchen und diverse Muschelarten zu beobachten. Und falls mal gerade nichts zu sehen ist, genehmigst du dir einen Pausensnack und ein Kaltgetränk. Manche Anbieter haben neben der obligatorischen Verpflegungskiste auch Biologen an Bord, die alles ganz genau erklären. Vergleichen lohnt sich!

7. Von der Pieke auf: Segelschulen und Verleih
Die Möglichkeiten, Zeit auf dem Wasser zu verbringen, sind um Fort Myers herum wirklich schier unerschöpflich und sportlich Aktive dürften von diesem schönen Fleckchen Floridas wirklich begeistert sein. Und das Beste: Du allein entscheidest, wie viel „Programm“ du möchtest und wann du mal Zeit ganz für dich haben willst – zum Beispiel beim Segelsetzen. Nur du, das Geräusch des Windes und vor dir der Horizont... wäre das eine Option? Bootsverleiher findest du hier überall und falls es dein Traum ist, vor der Küste Fort Myers das Segeln zu lernen, Schulen sind ebenfalls gut vertreten.

Quelle: Visit Florida
Dezember 2015